Lernzirkel - Forum Forum

Homepage
 
▄bersicht
 
Suchen
 
Hilfe
 
Top-User
 
Login Řber Homepage
 
Lernzirkel - Forum / Spiele / Battlefield 1942 / Battlefield 1942 Gameserver erstellen (Linux)
In diesem Thread befinden sich 1 Posts.
Bewertung: 10
Bufffuchs
icon01.gif Battlefield 1942 Gameserver erstellen (Linux) - 10.08.2009, 11:57:48

424 Posts - Spambot
[LZH]Bufffuchs
Serverfiles :

Linux Dedicated 1.6
mit ziel speichern unter

Update:

Update auf 1.61
mit ziel speichern unter

BFServerManager20final:
Servermanager

BFRemoteManager20final:
Remotemanager

Installation des Servers:

WICHTIG!!! Installatiert den Server aus Sicherheitsgr├╝nden bitte nicht als root!!!! Das selbe gilt auch f├╝r das laufen lassen des Servers,
legt daf├╝r bitte einen neuen User an!!!!

1. Installationsdatei ausf├╝hrbar machen

1: chmod 744 bf1942_lnxded-1.6-rc2.run


2. Installer mit

1: sh bf1942_lnxded-1.6-rc2.run


oder

1: ./bf1942_lnxded-1.6-rc2.run


starten.


3. Der 1ste EULA mit "accept" und der 2ten (falls Punkbuster installiert werden soll) mit "yes" zustimmen.

4. In der n├Ąchsten Eingabeaufforderung Zielverzeichniss ausw├Ąhlen. (z.B. /usr/local/games oder /home/"username")
Darin wird dann das Verzeichniss bf1942 erstellt.

4a. Archiv bf1942-update-1.61.tar.gz in das BF1942 Verzeichniss entpacken.

5. maplist.con und serversettings.con in bf1942/mods/bf1942/settings anpassen. (K├Ânnen auch sp├Ąter mit dem BFSM konfiguriert werden)

Die maplist.con sollte so aussehen:

1:
2:
3:
4:
5:
6:
7:
8:
9:
10:
11:
12:
13:
14:
15:
16:
17:
18:
19:
20:
21:
22:
game.addLevel gazala GPM_CQ bf1942
game.addLevel invasion_of_the_philippines GPM_CQ bf1942
game.addLevel kharkov GPM_CQ bf1942
game.addLevel battleaxe GPM_CQ bf1942
game.addLevel battle_of_britain GPM_CQ bf1942
game.addLevel kursk GPM_CQ bf1942
game.addLevel stalingrad GPM_CQ bf1942
game.addLevel market_garden GPM_CQ bf1942
game.addLevel omaha_beach GPM_CQ bf1942
game.addLevel coral_sea GPM_CQ bf1942
game.addLevel wake GPM_CQ bf1942
game.addLevel tobruk GPM_CQ bf1942
game.addLevel el_alamein GPM_CQ bf1942
game.addLevel aberdeen GPM_CQ bf1942
game.addLevel iwo_jima GPM_CQ bf1942
game.addLevel guadalcanal GPM_CQ bf1942
game.addLevel battle_of_the_bulge GPM_CQ bf1942
game.addLevel liberation_of_caen GPM_CQ bf1942
game.addLevel bocage GPM_CQ bf1942
game.addLevel berlin GPM_CQ bf1942
game.addLevel midway GPM_CQ bf1942
game.setCurrentLevel gazala GPM_CQ bf1942


6. Der Server wird mit

1: sh start.sh +statusMonitor 1


oder

1: ./start.sh +statusMonitor 1


gestartet.

Damit der Server nicht beendet wird wenn man das SSH- Fenster schlie├čt kann man einen dieser beiden Befehle benutzen:

- nohup (schickt den Serverprozess in den Hintergrund, kein weiteres eingreifen m├Âglich)

1:
2:
3:
4:
5:
6:
7:
nohup ./start.sh &



- screen

screen -d -m -S bf1942 ./start.sh +statusMonitor 1


Jetzt l├Ąuft der Server in einer virtuellen Konsole.

In diese kann man wieder mit

1: screen -r bf1942


wechseln.

Die Konsole verlassen ohne dass der Server beendet wird kann man mit folgender Tastenkombination:

[STRG + A] + D


Um den Server zu beenden muss man in der virtuellen Konsole [STRG] + C dr├╝cken bzw. quit eingeben.



Konfiguration f├╝r den Adminzugang:

1. F├╝r die Administration direkt im Spiel folgenden Eintrag in den beiden Dateien serverautoexec.con und adminsettings.con eintragen:

1: admin.enableRemoteAdmin "Passwort"


"Passwort" einfach mit dem Passwort ersetzen mit dem Ihr Euch sp├Ąter im Spiel einloggen wollt.

2. F├╝r die Administration ├╝ber ein Remotetool wie HLSW von hlsw.org oder ASE von udpsof.com/eye2 folgenden Eintrag in den beiden Dateien

serverautoexec.con und adminsettings.con eintragen:

1: admin.enableRemoteConsole "Benutzername" "Passwort" "Port"


"Benutzername" ersetzen durch den gew├╝nschten Benuternamen, "Passwort" durch das gew├╝nschte Passwort und
"Port" durch 4711 (Standardport, k├Ânnte auch z.B. bei 2 Servern 4712 sein)

Diese Settings m├╝ssen dann sp├Ąter im Remotetool eingegeben werden.





Installation des BFSM:

1. Entpacken der "bfsmd" an einen beliebigen Ort. (z.B. /usr/bin, /usr/local/bin, /home/"username"/bf1942/,
/home/"username"/bf1942/bfsm/ usw.):

1:
2:
3:
tar -xzvf BFServerManager20final.tgz bfsmd
cp bfsmd /usr/bin
chmod 755 /usr/bin/bfsmd


2. Entpacken der beiden .con Dateien nach /pfad/zum/bf1942ordner/mods/bf1942/settings:

1:
2:
tar -xzvf BFServerManager20final.tgz useraccess.con servermanager.con
cp useraccess.con servermanager.con /pfad/zum/bf1942ordner/mods/bf1942/settings


3. Starten des BFSM mit:
(vorher muss die start.sh des BF1942 Servers 1x ausgef├╝hrt und wieder beendet werden damit der bf1942_linxded symlink erstellt wird.)

1: bfsmd -daemon -path /pfad/zum/bf1942ordner


(falls in /usr/bin bzw. /usr/local/bin)

1:
2:
cd /pfad/zur/bfsmd
./bfsmd -daemon -path /pfad/zum/bf1942ordner


(falls in einem anderen Ordner)

Wenn Ihr beim starten des bfsmd diese Fehlermelung angezeigt bekommt:


/bfsmd: /lib/i686/libc.so.6: version `GLIBC_2.3' not found (required by ./bfsmd)


dann l├Ąuft Eure Linux Distri noch nicht mit der glibc2.3 welche vom bfsmd ben├Âtigt wird. Falls dies der Fall ist m├╝sst Ihr den BFSM per:

1: ./bfsmd.static


starten. Vorher muss diese aber mit:

1:
2:
3:
tar -xzvf BFServerManager20final.tgz bfsmd.static
cp bfsmd.static /usr/bin
chmod 755 /usr/bin/bfsmd.static


entpackt und in das gew├╝nschte Verzeichniss kopiert werden.


Folgende zus├Ątzlichen Parameter k├Ânnen noch benutzt werden:

1:
2:
3:
4:
5:
6:
7:
8:
9:
10:
11:
12:
13:
14:
15:
16:
17:
18:
19:
20:
Usage: BFSMD [-path <path>] [-ip <ip>] [-port <port>] [-pid <path>] [-daemon] [-start] [-stop][-restart] [-priority <#>]
[-syslog <#>] [-quit] [-license] [+server args] [@server cmds]

-path <path> is the /path/to/server/directory (no trailing slash)
-ip <ip> sets the server and BFSMD TCP/IP address (cannot be 0.0.0.0)
-port <port> sets the TCP port address of the BFSMD listen server (default 14667)
-pid <path> creates /path/to/pid/filename containing the BFSMD instance pid
-daemon daemonizes the BFSMD process
-start starts the server when BFSMD starts
-stop stops the server when BFSMD starts
-restart restarts the server process automatically after a crash
-priority <#> will renice the server to the given priority
-syslog <#> logs to specified syslog local facility 0-7 instead of bfsmd.log
-reuseaddr will bind BFSMD listen socket when already in use (use with caution!)
-exit stops the server when BFSMD exits
-quit terminates BFSMD when the server process terminates unexpectedly
-kill terminates the instance of BFSMD referenced by the pid file given with -pid
-license displays software license agreement
[+server args] will be passed to the server process e.g. +game bf1942
[@server cmds] will be appended to serversettings.con e.g. @game.gameSpyPort 23000


4. Verbindung zum Servermanager mit dem BFRM. Beim ersten starten m├╝ssen folgende Werte benutzt werden:

Hostname/IP: <Serverip>
BFSM Port: 14667
BFSM User: admin
BFSM Pass: password

5. Folgende Settings zuerst editieren:

- In die Einstellung "IP Address" unter "Server" die richtige IP eingeben. (Bei einem Tippfehler startet der Server nicht!!!)
- Unter "Admin" MUSS neben "Enable Remote Console" ein H├Ąckchen sein (Sonst kann kein Mapchange usw. ausgef├╝hrt werden),
auch d├╝rfen bei "Username" und "Passwort" nicht mehr die Standartwerte "User" und "Password" stehen,
ansonsten kann man den Server nicht als Internet Server starten.
- Unter "Users" sollte der Standartuser "admin" gel├Âscht und einen neuen User angelegt werden.

Dann diese Einstellungen in der unteren Men├╝leiste mit "Save" abspeichern, ansonsten werden diese nicht ├╝bernommen.

6. Alle weiteren Einstellungen anpassen, mindestens 1 Map unter "Maps" ausw├Ąhlen
(ansonsten startet der Server nicht) und den Server mit "Start" starten.

- Editiert von Bufffuchs am 10.08.2009, 15:16 -
if ($ahnung == false or $problem == true) {
read FAQ ; use SEARCH ; use GOOGLE; }
else {
use brain; make post;
}

Lust zum Fussball Tippen ?
Formel 1 Tippspiel
Forum wechseln
Forum wechseln zu:
-- pForum 1.31 OS / © Thomas Ehrhardt, 2000-2007 --